×

Delegation ist der Schlüssel zur Umsatzsteigerung!

Anwälte delegieren ungern wichtige Aufgaben an andere Profis.
Das hat mit dem Selbstbild eines Anwalts zu tun. Er sieht sich als Vertreter eines Besserwisserberufs und wird – sachlich betrachtet – für diese Besserwisserei bezahlt.
Obwohl die meisten Vertreter dieser „Freien Berufe“ selbst Unternehmer sind, verhalten sie sich nicht so.

Denn Grandiose Fachkompetenzen ergeben erst zusammen mit grandiosen Kompetenzen im Management eine erfolgreiche Kanzlei.

Delegation? Wenn man nicht alles selber macht…

Angestellte Anwälte und Assistentinnen sind in vielen Kanzleien lediglich Organisationshelfer. 
Sie bekommen ihr Gehalt, damit „die Sache erledigt“ wird. Anwälte nutzen die Ressourcen ihrer Angestellten selten aus – und werfen dadurch viel Geld aus dem Fenster!
Lesen Sie hier, warum Sie effizient delegieren sollten und wie das geht.
Neun erprobte Tipps finden Sie in meinem Aufsatz:

Verwandte Aufsätze – vertieftes Thema:

Wechsel der Führungs-Rolle

Rechtsanwalt Dr. Heinz Herbert ist der Personalverantwortliche Partner der Kanzlei Glanz und Gloria. Er wendet sich an mich, weil am Standort München der zweite Anwalt und die dritte Assistentin innerhalb von 6 Monaten gekündigt haben.

Ohne Anweisung geht es nicht.

Monatelanges „Grummeln“ bei den nicht-juristischen Mitarbeitern. Frau Herrsch ist umstritten. Sie ist Chef-Assistentin der Ersten Stunde, seit 1993 die unverzichtbare „rechte Hand“ des heutigen Partners der Sozietät und Büroleiterin mit Weisungsbefugnissen.

Führung in der Anwaltskanzlei

Mitarbeiterführung gehört zu den A-Aufgaben in einer Anwaltskanzlei. Besonders oft geht bei Führung und Motivation der Mitarbeiter etwas schief, denn Anwälte haben nicht gelernt, Chef zu sein. Doch Vorsicht! Auch Anwälte sind Chefs. Sie entkommen einigen Regeln nicht.