×

Anwalts-Coaching: Zeitmanagement, Selbstmanagement & Rollen

Immer ist der Anwalt in der Zwickmühle: Soll er sich um Führung kümmern? Oder um Aktenberge? Oder um seinen Kollegen, der Hilfe braucht? Brutal schwierig ist die Navigation für Anwälte, da sie „nur“ als „Rechtstechniker“ ausgebildet sind, obwohl sie faktisch Führungskräfte sind. So etwas heißt „Rollenkonflikt“ in der Sprache eines Coach.

Lesen Sie viele weitere Details hier. Reicht nicht? Dann werden Sie Ihr eigener Kanzlei-Coach und kommen in das 

Was bewirkt ein Anwalts-Coaching?

„Wollen Sie das Problem behalten oder loswerden?“ lautet häufig meine Einstiegsfrage im kostenlosen Anamnese-Gespräch zu einem Coaching am Telefen. Viele Anwälte ahnen schon dadurch, dass der Weg ungerwöhnlich oder sogar schwierig werden könnte. Allerdings:

Ein Coaching – sofern es indiziert ist – lohnt die ganze Mühe!
Lesen Sie hier Tipps, Definitionen und erstaunliche Herangehensweisen:

Anwalts-Coaching: Der Motor für’s Gehirn

1. Rollenwechsel eines Anwalts

Mit den Rollen wechseln Verhaltensweisen, Kleidung, KörperspracheTonhöhe, Aktentaschen, Sprachniveau, Orte, sogar Fähigkeiten und innere Überzeugungen– normalerweise ohne bewussten Plan.

In meinem Coaching – Protokoll „Rollenwechsel“ erlebt eine Führungskraft, welche Wunder geschehen können, wenn sie plötzlich führt.

2. Unternehmerrollen in der Anwaltskanzlei

Mal ehrlich. Sind Sie Unternehmer oder nur Kanzleiinhaber? Anwälte sichern ihre Umsätze, indem sie ihre Unternehmerrollen (Chef, Akquisiteur, Motivator) mit Leben füllen. Passende Verhaltensweisen machen sie in jeder Rolle zu verlässlichen und attraktiven Partnern für ihre Umgebung.

Lesen Sie in meinem Aufsatz, wie Sie als Anwalt Unternehmerrollen besser als bislang ausfüllen.

3. Der Kanzlei-Schlendrian fühlt sich wohl, sobald Sie ihn lassen.

„Der Schlendrian zeigte sich täglich. Je mehr er übersehen und überhört wurde, desto unerbittlicher forderte er sein Recht. Manche Bewohner des Hauses ergaben sich dem Schlendrian äußerst bereitwillig. Sie ersetzten Mitarbeiterführung in der Kanzlei durch gebrüllte Befehle, verwechselten Kritik mit „Nörgeln im Ärgerstatus“ und vermieden Anweisungen aller Art…“

Weiter in meinen Aufsatz: „Wie Sie den Schlendrain in der Kanzlei besiegen – 16 Gebote“

4. Der Anwalt als Chef: Vorsicht – Vier Neurosetypen auf dem Chefsessel

In meinem neuen Aufsatz (1. 2019) beschreibe ich vier Neurosetypen (nach C.G.Jung) in Führungsrollen in der Kanzlei. Ohne krank zu sein, besetzen Anwälte ihre Führungsrolle gern als der Schizoide, der Paranoide, der Zwanghafte oder der Hysterische.

In meinem humoresken Aufsatz beschreibe ich, wie man sie erkennt.. Und was Betroffene tun können, um die Umgebung zu schonen.